Freiwilliges Jahr

Du hast den Abschluss in der Tasche und bist noch auf der Suche nach deinem weiteren Weg?

Dann bietet dir ein Freiwilliges Jahr die Möglichkeit, dich beruflich zu orientieren. Egal ob du in einer sozialen Einrichtung tätig bist oder dich für die Umwelt interessierst – im Freiwilligendienst engagierst du dich für andere und sammelst gleichzeitig Berufserfahrungen. Du knüpfst neue Freundschaften sowie wertvolle Kontakte und unterstützt Projekte mit deinen Fähigkeiten.

Du möchtest gern unterstützen? Dann sei dabei. Wir erklären dir die Arten des Freiwilligendienstes – FSJ, FÖJ und BFD.

  • Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ

    Im Fokus steht beim FSJ die soziale Arbeit mit anderen Personen.

    Während des FSJ unterstützt du gewinnbringend Fachkräfte in ihrer Tätigkeit und engagierst dich somit für das Wohl unserer Gesellschaft – beispielsweise in der Altenpflege hilfst du älteren Menschen beim Essen und Trinken und sorgst für Abwechslung durch Gesellschaftsspiele.
     

    Beachte – ein FSJ kann nur bei anerkannten Trägern absolviert werden.

    • Krankenhäuser
    • Altenheime
    • Wohlfahrtsverbände, wie z. B. das Deutsche Rote Kreuz (DRK)
    • Ambulanter Sozialdienst
    • Kulturvereine
    • Kindergarten und Kindertagesstätten
    • Kulturzentren für Jugendliche
    • Rettungs- und Sanitätsdienste

    Während dieser Zeit absolvierst du insgesamt 25 Seminartage, bei denen du dich mit anderen Freiwilligen über verschiedene Themen, die dich bewegen, austauschen kannst.

    Voraussetzung:

    Wenn du dich für ein FSJ interessierst, musst du zwischen 16 und 26 Jahre alt sein und deine Schulpflicht absolviert haben. Ein FSJ beginnt am 1. August oder 1. September und dauert in der Regel zwölf Monate. Nach Absprache sind auch sechs bis 18 Monate möglich.

  • Freiwilliges Ökologisches Jahr – FÖJ

    Du möchtest gern unserer Umwelt etwas Gutes tun und dich im Bereich Natur und Klimaschutz weiterbilden? Dann ist ein Freiwilliges Ökologisches Jahr genau das Richtige für dich.

    Recherchiere sorgfältig, welcher Träger in deiner Region für dich zuständig ist und ob es deinen Interessen entspricht.

    • Tier-, Natur- und Umweltschutz
    • Ökologische Landwirtschaft und Tierpflege
    • Umweltbildung, Umweltpolitik und Bauökologie
    • Landschaftspflege und Forstwirtschaft
    • Artenerfassung und -kartierung

    Nicht jeder Träger ist für alle der benannten Bereiche zuständig.

    Voraussetzung:

    Wenn du dich für ein FÖJ interessierst, musst du zwischen 16 und 26 Jahre alt sein und deine Schulpflicht absolviert haben. Ein FÖJ beginnt am 1. August oder 1. September und dauert in der Regel zwölf Monate. Nach Absprache sind auch sechs bis 18 Monate möglich.

  • Bundesfreiwilligendienst – BFD

    Es gibt viele gute Gründe, einen freiwilligen Dienst zu absolvieren.

    Egal ob du dich sozial engagieren möchtest, dich auf der Suche nach der beruflichen Orientierung befindest oder die Wartezeit auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz verkürzen möchtest.

    Folgende Tätigkeitsbereiche umfasst ein Bundesfreiwilligendienst:

     

    • pädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen / Pflege und Betreuung von hilfsbedürftigen und kranken Personen
    • handwerkliche und hauswirtschaftliche Tätigkeiten / Büro- und Verwaltungstätigkeiten

    Voraussetzung:

    Im Gegensatz zum FSJ und FÖJ gibt es keine Altersbeschränkungen. Du musst zumindest die Vollzeitschulpflicht absolviert haben. Die Dauer ist von sechs Monaten bis 18 Monate frei wählbar. Bei einer 12-monatigen Dienstzeit hast du einen Anspruch auf 24 bis 30 Urlaubstage. Zudem nimmst du an 25 Seminartagen teil.

Recherchiere rechtzeitig über die Bewerbungsmodalitäten bei den jeweiligen Trägern deiner Wahl und informiere dich über die Aufwandsentschädigung.

Du kannst das FSJ und das FÖJ auch in anderen Ländern absolvieren. 

Was immer es wird – wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei deinem nächsten Ziel nach dem Schulabschluss!