Gut zu wissen

Richtig oder falsch?

Die Ernährungswissenschaft ist stetig im Wandel und nicht selten ist das, was heute noch gut war, morgen schon bedenklich. Doch an einigen Erkenntnissen gibt es nichts zu rütteln. Sicher wirst du über manche Fakten erstaunt sein.

Schokolade macht glücklich – FALSCH!

Schokolade enthält Tryptophan, einen Eiweißbaustein, der die Serotoninausschüttung im Gehirn stimulieren soll. Ein wohliges Gefühl wird dadurch ausgelöst. Die Konzentration ist allerdings so gering, dass ein Effekt der Glücksnahrung wissenschaftlich nicht nachweisbar ist.

Cola und Salzstangen helfen bei Durchfall – FALSCH!

Cola enthält viel Zucker, der die Wasserausscheidung forciert und den Flüssigkeitsverlust verstärkt. Ausreichend trinken ist bei Durchfall jedoch sehr wichtig. Auch der Verzehr von Salzstangen ist wenig hilfreich, da ihnen wichtige Salze wie Kalium und Citrate fehlen.

Man soll täglich drei Liter Wasser trinken – FALSCH!

Wer viel trinkt, bleibt schlank und gesund. Aber wieviel? Dafür muss man sein Körpergewicht mal 0,03 nehmen. Wiegt ein gesunder Mensch 60 Kilo, entspricht dies einem Bedarf von 1,8 Litern.

Die Aufnahme von Flüssigkeit erfolgt zudem nicht ausschließlich über das Trinken. Auch über Lebensmittel – vordergründig Obst und Gemüse – nehmen wir im Tagesverlauf Flüssigkeit zu uns.

Der Mensch braucht kein Fleisch – RICHTIG!

Die Stoffe, die dem Körper durch den Verzicht auf Steak & Co. fehlen, können durch Milchprodukte, Eier und Fisch ersetzt werden. Sogar mit einer rein veganen Ernährung kann man 100 Jahre alt werden. Was zu einer ausgewogenen Ernährung gehört, erfährst du auf unserer Checkliste

Kaffee entzieht dem Körper Wasser – FALSCH!

Studien haben gezeigt, dass das im Kaffee enthaltene Koffein einen harntreibenden Effekt hat. Die zugeführte Flüssigkeit verlässt den Körper also schneller wieder.

Der Einfluss auf den Wasserhaushalt ist allerdings so gering, dass er zu vernachlässigen ist.

Abends essen macht dick – FALSCH!

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) geht vielmehr davon aus, dass die im Laufe eines Tages aufgenommene Kalorienmenge über das Gewicht entscheidet. Gleichwohl sollte man es mit dem Abendessen nicht übertreiben, denn nachts benötigt der Körper keine zusätzliche Energie.

Zitronen enthalten das meiste Vitamin C – FALSCH!

Zitronen gehören in der Tat zu den Lebensmitteln, die reich an Vitamin C sind. Sie enthalten rund 53 Milligramm Ascorbinsäure pro 100 Gramm.

Aber Brokkoli und Kiwis weisen, wie viele Obst- und Gemüsesorten, einen deutlich höheren Gehalt an Vitamin C auf.

Vegetarier sind immer dünn – FALSCH!

Auch unter den Vegeta­riern gibt es Menschen, die mit den Kilos kämpfen. Bestes Beispiel: die sogenannten Pudding-Vegetarier. Sie essen zwar kein Fleisch, dafür aber viele Süßigkeiten und gerne Milchprodukte.

Kartoffeln machen dick – FALSCH!

Tatsächlich liefern die Knollen relativ wenig Kalorien. Das Eiweiß der Kartoffeln ist übrigens so hochwertig, dass es in Kombination mit Milch oder Eiern den Wert von Fleisch bei Weitem übersteigt. Die Mischung verschiedener Ballaststoffe macht die stärkereichen Kartoffeln modern und attraktiv.

Dunkles Brot ist prinzipiell gesünder als helles Brot – FALSCH!

Ob ein Brot gesund ist, hängt in erster Linie vom Vollkornanteil ab. Fakt ist: Viele dunkle Brote werden durch die Zugabe bestimmter Zutaten gefärbt.

Nur Brot, das zu mindestens 90 Prozent aus Vollkornmehl oder Vollkornschrot besteht, darf als Vollkornbrot bezeichnet werden.

Schokolade verursacht Pickel – FALSCH!

Fakt ist: Ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Schokolade und unreiner Haut ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Pickel entstehen vor allem durch verstopfte Hautporen und überschüssige Talgproduktion.

Honig ist viel gesünder als Zucker – FALSCH!

Honig besteht zu rund 20 Prozent aus Wasser. Der Rest ist Zucker. Nährstoffe sind kaum enthalten, sodass die klebrige Masse definitiv nicht gesünder ist als Haushaltszucker.

Das Kochen von Gemüse zerstört Nährstoffe – RICHTIG!

Beim Kochen gehen wertvolle Mineralstoffe und wasserlösliche Vitamine verloren. Besonders betroffen ist Vitamin C. Deshalb gilt: Je weniger Wasser man bei der Zubereitung verwendet, desto weniger Vitamine und Mineralstoffe werden zerstört.

Vitamin C schützt vor Erkältungen – FALSCH!

Auch dieser Mythos trifft leider nicht zu. Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler fand heraus, dass die vorsorgliche Einnahme von Vitamin C keinerlei Einfluss auf die Entstehung von Erkältungen hat. Wir haben für dich hilfreiche Tipps, die bei einer Erkältung helfen.

Kinder sollten zum Essen nichts trinken – FALSCH!

Trinken während einer Mahlzeit soll sich negativ auf die Verdauung auswirken. Doch diese Annahme ist falsch. Vielmehr fördert die Flüssigkeit sogar die Verdauung, betonen Experten. Eltern können so auch besser kontrollieren, ob der Nachwuchs tagsüber tatsächlich genug trinkt.

Scharfes Essen stört den Schlaf – RICHTIG!

Wer eine geruhsame Nacht möchte, sollte tatsächlich scharfes Essen vor dem Schlafengehen vermeiden. Grund ist möglicherweise die durch Chili und Co. erhöhte Körpertemperatur.

Wer gut schlafen möchte, sollte daher zwei Stunden vorher nichts Scharfes mehr zu sich nehmen.